31.01.2019

Übergabe des Netzes

Einige Kunden haben uns zu den Schritten bei der Netzinbetriebnahme und zum Unterschied zwischen „Übergabe des Netzes“ und „Inbetriebnahme“ gefragt.

Wir erläutern das gerne:

PΫUR übernimmt eine passive Glasfaserinfrastruktur vom Zweckverband. Diese beinhaltet die Tiefbauarbeiten und die verlegten Glasfasern. PΫUR rüstet sodann die Strecken mit den aktiven Komponenten aus, sorgt also bildlich gesprochen für die Beleuchtung der Glasfaser. Aus dem Zeitbedarf für Installation und Test der aktiven Komponenten sowie für die Anbindung an das überregionale Netz ergibt sich eine Zeitspanne von etwa 6 bis 8 Wochen zwischen der Netzübergabe sowie der Inbetriebnahme eines funktionstüchtigen optischen Übertragungsnetzes durch uns. Erst dann kann der jeweilige Netzabschnitt den Kunden zur Verfügung gestellt werden.

Der neueste Netzabschnitt, bei dem dies geschah, ist Grenzach-Wyhlen mit den Ortsteilen Rührberg und Fallberg.