Aktivierung und Hausverkabelung

Auf dieser Seite erläutern wir Ihnen Schritt für Schritt den Weg von der Erstellung des passiven Glasfaseranschlusses (APL) bis zur Aktivierung Ihrer gebuchten Dienste.

Für Gebäude-Eigentümerinnen und -Eigentümer stellen wir außerdem Informationen rund um das Thema Hausverkabelung bereit. Im unteren Teil dieser Seite zeigen wir Ihnen beispielsweise welche Möglichkeiten Sie haben und bieten Ihnen Unterstützung.   

In 6 Schritten zum Highspeed-Internet.

Ihr Weg nach dem Vertragsabschluss mit PŸUR und bis zur Aktivierung Ihrer gebuchten Dienste über den Glasfaseranschluss.

Icon
1. Wir vereinbaren einen Termin für die Installation des ONT

Nach der erfolgreichen Errichtung des Hausanschlusses mit dem passiven Hausübergabepunkt (APL) und der Aktivierung des Teilnetzes, meldet sich ein PŸUR Partner bei Ihnen, um einen Termin für die Installation des Medienkonverters (ONT) zu vereinbaren. Der Medienkonverter (ONT) benötigt einen Stromanschluss und wird im selben Raum und dort im Umkreis von ca. 1 m um den Hausübergabepunkt (APL) gesetzt.

2. Sie wählen einen Starttermin

Im Zeitraum der Montage des Medienkonverters teilen Sie uns mit, ob Ihr Vertrag so schnell wie möglich oder erst zum Ende Ihres Altvertrages beginnen soll. Für den Anbieterwechsel ist es notwendig, dass Sie uns neben den restlichen Vertragsunterlagen auch einen Portierungsantrag (Anbieterwechselauftrag) zuschicken. Nach dem Eingang Ihres Portierungsauftrags kümmern wir uns um die Kündigungsformalitäten. Das Formular finden Sie online im Downloadbereich. Alles Weitere übernehmen wir für Sie.

170821_icons_OUTLINE
3. Wir teilen Ihnen Ihren Portierungstermin mit

Falls Sie die Portierung Ihrer Rufnummer(n) bei PŸUR beantragt haben, erhalten Sie den Portierungstermin in einem separaten Schreiben mitgeteilt.

Icon
4.. Wir schicken Ihnen Ihre Zugangsdaten und Ihre Hardware

Noch vor Vertragsbeginn schicken wir Ihnen Ihre Login-Daten für das Kundenportal (Mein PŸUR) und alle weiteren Vertragsdetails. Sollten Sie Hardware, wie beispielsweise eine FRITZ!Box, bestellt haben, erhalten Sie diese ebenfalls bereits vorab.

Sie verbinden Ihre Geräte mit dem Medienkonverter

Der Anschluss der Geräte an den Medienkonverter (ONT) und damit beispielsweise der Anschluss der FRITZ!Box oder der Anschluss des Telefons, liegen im Verantwortungsbereich der Vertragsinhaber:innen. Je nachdem welche Dienste Sie gebucht haben, können Sie Ihren Router, Ihr Telefon und/oder den Fernseher an den Medienkonverter anschließen.

6. Los geht's

Ihr Vertrag startet zum gewünschten Termin und die von Ihnen gebuchten Produkte stehen bereit. Wir wünschen Ihnen viel Freude mit Ihren PŸUR Produkten.

Wichtige Informationen zur Hausverkabelung.

Die Voraussetzung dafür, dass Sie von der modernen Infrastruktur und deren Möglichkeiten profitieren können, ist eine zeitgemäße Hausverkabelung. Nur damit sind die gebuchten Leistungen und Internetgeschwindigkeiten für Sie verfügbar.

Die Glasfaser endet am Medienkonverter (ONT). Dieser entspricht dem Übergabepunkt Ihrer gebuchten Dienste. Der Medienkonverter übersetzt das optische Signal, das über die Glasfaser geleitet wird, in ein elektrisches Signal, das der Router verarbeiten und ermöglicht so den Empfang der Internet- und Telefonie-Produkte.

Wir stellen Ihnen den Medienkonverter für die Dauer Ihres Vertragsverhältnisses mit PŸUR kostenlos zur Verfügung. Er benötigt einen Stromanschluss und wird durch einen PŸUR Partner im Umkreis von ca. 1 m um den Hausübergabepunkt (APL) gesetzt. An den Medienkonverter können Sie, je nachdem welche Dienste Sie gebucht haben, Ihren Router (z.B. FRITZ!Box), Ihr Telefon und/oder die Fernsehversorgung anschließen. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Downloadbereich

In Einfamilienhäusern wird der Medienkonverter üblicherweise im Keller oder im Hausanschlussraum sowie in unmittelbarer Nähe zum Hausübergabepunkt installiert. Der Medienkonverter kann jedoch auch in jedem beliebigen anderen Raum installiert werden, sofern eine glasfaserbasierte Inhouse-Verkabelung vorgenommen wird. Diese ist bei Mehrfamilienhäusern zwingend notwendig, da hier die Glasfaserkabel bis in jede einzelne Wohn- oder Geschäftseinheit verlegt werden müssen. Für die Glasfaser-Hausverkabelung sind die Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer selbst zuständig.

Soll der Medienkonverter in einem anderen Raum als der Hausübergabepunkt installiert werden? In diesem Fall ist noch vor dem Installationstermin des Medienkonverters eine Verlegung eines Inhouse-Glasfaserkabels vom Hausübergabepunkt zum gewünschten Installationsort notwendig. Dabei unterstützen Sie unsere Partner gerne. Mehr Informationen erhalten Sie im hier.

Drei Grafiken die die unterschiedlichen Glasfaser-Hausverkabelungen aufzeigen

Unser Partner vor Ort

Sie möchten Ihre Hausverkabelung und den Anschluss Ihrer Endgeräte durch einen Fachmann prüfen und erstellen lassen? Oder wollen Sie, dass Ihr eigener Router fachgerecht eingerichtet wird? Hierbei unterstützt Sie unser Partner gerne.

 

RFC

Radio-, Fernseh- u. Computertechnik GmbH

030 24 189 999

Montag bis Donnerstag 8 – 15 Uhr
Freitag 8 – 13 Uhr



 

Gibt's noch Fragen?

Telefonische Beratung für Privatkunden

Sie haben Fragen oder wünschen eine telefonische Beratung?
Bitte nutzen Sie hierfür unsere Hotline.

030 25 777 499

Montag bis Samstag
8 – 20 Uhr

170821_icons_OUTLINE
Persönliche Beratung

Sie möchten sich ganz individuell beraten lassen? Ihr persönlicher Produktberater ist gerne für Sie da.

Nicky Strauch

0800 10 20 888

Mobil: 0157 92 360 824

E-Mail: n.strauch.berater@pyur.com

Kontakt

Sie benötigen Hilfe oder möchten uns ein Anliegen mitteilen? Bitte nutzen Sie hierfür unser Kontaktformular oder schreiben Sie uns eine E-Mail an:

glasfaser@pyur.com

 

Telefonische Beratung für Geschäftskunden

Wir beraten Sie unverbindlich – und bieten Ihnen maßgeschneiderte Lösungen, die zu Ihrem Business passen.

0800 133 1334

Montag bis Freitag
8 – 18 Uhr