Lesezeit ca. 2 min

HD-Streaming in fünf Schritten

Immer wieder ist von HD-Qualität die Rede. Wir erklären die Voraussetzungen für HD-Streaming von Film und Fernsehen.

Mutter und Kind sitzen vor dem Fernseher

Ob YouTube, Sportsendungen oder Hollywood-Film – beim Streamen gibt es verschiedene Bildqualitäten. Die hängen unter anderem von der Auflösung des Bildes und der Internetverbindung ab. 

  • Warum HD-Qualität? HD steht für High Definition und damit für eine hohe Auflösung des Bildes. Ein Film in HD ist schärfer und hat eine bessere Bildqualität als einer in Standard Definition (SD).
  • Was heißt Bildauflösung? Ein Bild auf einem Bildschirm besteht aus Pixeln (kleine Farbpünktchen). Je mehr Pixel, desto höher die Auflösung und damit die Qualität. Die Zahl 720 px definiert HD-Qualität. Mittlerweile ist Full HD mit 1080 px auf großen Bildschirmen üblich. SD zeigt dagegen nur eine Auflösung von bis zu 480 px.
  • Was hat HD mit Streamen zu tun? Beim Empfangen eines Videos in hoher Auflösung werden mehr Megabits pro Sekunde (Mbit/s), also Daten, übermittelt als bei SD. Wer etwa über HD-Streaming TV-Sender schauen will, braucht schnelles Internet, sonst gerät das Bild ins Stocken. Erkundigen Sie sich daher bei Ihrem Internet-Anbieter über die besten Tarife und Angebote für Ihr Zuhause. PŸUR bietet Ihnen schnelles und stabiles Kabel-Internet mit Geschwindigkeiten bis 400 Mbit/s. So streamen Sie jederzeit ohne Kompromisse. Hier geht’s zu den Highspeed-Tarifen von PŸUR.
  • Was ist eine HD-Streaming-Bandbreite? Der Begriff Bandbreite beschreibt die Schnelligkeit der Datenübertragung. Je höher die Bandbreite eines Internetanschlusses ist, desto mehr Megabits übermittelt er. Wie viel Mbit/s für HD-Streaming nötig sind, hängt auch vom Streaming-Dienst ab. 
  • Wie hoch ist der HD-Streaming-Datenverbrauch? Ein einstündiger Film fängt bei ungefähr drei Gigabyte (GB) an, ein Fußballspiel kann bis zu sechs GB beanspruchen. Wer mit einem Smartphone unterwegs streamen will, sollte die Kosten seines Mobilfunkvertrags beachten oder ein Café mit WLAN aufsuchen. Zuhause ist das Live-TV-Streaming mit advanceTV in hoher Auflösung kein Problem. Mit der advanceTV-App können Sie gleichzeitig auf mehreren Endgeräten in unterschiedlichen Räumen Live-TV schauen und Filme streamen. Hier geht’s zu den TV-Tarifen von PŸUR.

 

 

Was ist HD-Streaming?

HD-Streaming in fünf Schritten

06.05.2019

Immer wieder ist von HD-Qualität die Rede. Wir erklären die Voraussetzungen für HD-Streaming von Film und Fernsehen.

Ob YouTube, Sportsendungen oder Hollywood-Film – beim Streamen gibt es verschiedene Bildqualitäten. Die hängen unter anderem von der Auflösung des Bildes und der Internetverbindung ab. 

  • Warum HD-Qualität? HD steht für High Definition und damit für eine hohe Auflösung des Bildes. Ein Film in HD ist schärfer und hat eine bessere Bildqualität als einer in Standard Definition (SD).
  • Was heißt Bildauflösung? Ein Bild auf einem Bildschirm besteht aus Pixeln (kleine Farbpünktchen). Je mehr Pixel, desto höher die Auflösung und damit die Qualität. Die Zahl 720 px definiert HD-Qualität. Mittlerweile ist Full HD mit 1080 px auf großen Bildschirmen üblich. SD zeigt dagegen nur eine Auflösung von bis zu 480 px.
  • Was hat HD mit Streamen zu tun? Beim Empfangen eines Videos in hoher Auflösung werden mehr Megabits pro Sekunde (Mbit/s), also Daten, übermittelt als bei SD. Wer etwa über HD-Streaming TV-Sender schauen will, braucht schnelles Internet, sonst gerät das Bild ins Stocken. Erkundigen Sie sich daher bei Ihrem Internet-Anbieter über die besten Tarife und Angebote für Ihr Zuhause. PŸUR bietet Ihnen schnelles und stabiles Kabel-Internet mit Geschwindigkeiten bis 400 Mbit/s. So streamen Sie jederzeit ohne Kompromisse. Hier geht’s zu den Highspeed-Tarifen von PŸUR.
  • Was ist eine HD-Streaming-Bandbreite? Der Begriff Bandbreite beschreibt die Schnelligkeit der Datenübertragung. Je höher die Bandbreite eines Internetanschlusses ist, desto mehr Megabits übermittelt er. Wie viel Mbit/s für HD-Streaming nötig sind, hängt auch vom Streaming-Dienst ab. 
  • Wie hoch ist der HD-Streaming-Datenverbrauch? Ein einstündiger Film fängt bei ungefähr drei Gigabyte (GB) an, ein Fußballspiel kann bis zu sechs GB beanspruchen. Wer mit einem Smartphone unterwegs streamen will, sollte die Kosten seines Mobilfunkvertrags beachten oder ein Café mit WLAN aufsuchen. Zuhause ist das Live-TV-Streaming mit advanceTV in hoher Auflösung kein Problem. Mit der advanceTV-App können Sie gleichzeitig auf mehreren Endgeräten in unterschiedlichen Räumen Live-TV schauen und Filme streamen. Hier geht’s zu den TV-Tarifen von PŸUR.

 

 

Weitere interessante Artikel für Sie
23.04.2019
Freiheit ist Programm: Streaming-Dienste und ihre Vorteile
Das Streamen von Serien, Sendern, Filmen & Co. wird immer beliebter. Aber warum? Und welcher Streaming-Dienst passt am besten zu Ihnen?
MEHR ERFAHREN
23.04.2019
So easy, so nah, so jetzt: Wie geht Streaming?
Es gibt doch kaum etwas Schöneres, als es sich am Sonntag mit Freunden und Popcorn bei einem Serienmarathon gemütlich zu machen. Oder bei Sportsendungen? Oder lustigen TV-Shows! Wer solche Unterhaltung aus dem Internet lädt, der streamt. Aber wie geht Streaming?
MEHR ERFAHREN
23.04.2019
Streaming, Download, Funk: So wird Unterhaltung mobil
Wer sagt, dass Streaming unterwegs funktioniert, hat nur halb recht. Denn ohne Internet gibt es auch keinen Datenfluss und kein Streaming. Der Streaming-Download ist eine Möglichkeit, mit der Sie Musik und Filme offline abspielen können.
MEHR ERFAHREN