Mehr Spaß beim Gaming: Internet per Kabelleitung macht’s möglich

Gaming ohne Internet ist in der heutigen Zeit kaum noch denkbar. Die meisten Spiele werden inzwischen ausschließlich im Netz ausgetragen. Echte Gamer benötigen daher einen leistungsstarken Internetanschluss. Wir verraten Ihnen in diesem Beitrag, worauf es ankommt, um ungestört zocken können.

Gaming Internet per Kabelleitung

Keine Verzögerungen beim Gaming – schnelles Internet ist ein Muss!

Beim Gaming ist vor allem die Latenzzeit (Ping) Ihrer Internetverbindung wichtig. Die Latenzzeit gibt an, wie schnell Ihr Internet auf Befehle reagiert. Je kürzer die Latenzzeit, desto schneller der Datenaustausch. Bei Multiplayer-Spielen ist die Latenzzeit besonders wichtig – um Ihren Gegner zu schlagen, zählt jede Sekunde.

Welche Latenzzeit brauchen Sie? Gut ist eine Latenzzeit von weniger als 30 Millisekunden (ms), ideal sind weniger als 15 ms. Ab einer Latenzzeit von 50 ms können deutliche Reaktionsverzögerungen auftreten. Vor allem Richtungswechsel und andere schnelle Bewegungen werden dann verzögert übertragen.

Tipps für schnelleres Gaming-Internet: so können sie ihren Ping verbessern

Wollen Sie die Latenzzeit Ihrer Internetverbindung reduzieren, können Sie Folgendes ausprobieren:

  • Datenverkehr überprüfen: Achten Sie darauf, dass alle Programme, die im Hintergrund laufen, geschlossen sind. So stellen Sie sicher, dass keine unnötigen Downloads oder Updates durchgeführt werden, und verbessern Ihre Latenzzeit.
  • Router checken: Wenn Ihre Latenzzeit zu hoch ist, liegt das möglicherweise am Router. Nicht alle Router sind für einen guten Ping ausgelegt. Führen Sie (wenn möglich) ein Firmware Update aus. Lesen Sie das Handbuch oder kontaktieren Sie den Kundendienst Ihres Routers, um mehr zu erfahren. Es kann sich lohnen, den Router auszutauschen und in ein besseres Modell mit mehr Einstellmöglichkeiten  oder besseres WLAN zu investieren.
  • Server wechseln: Spieler können bei vielen Games die Region des Servers einstellen. Sofern möglich, sollten sich Spieler mit europäischen Servern verbinden. In der Regel ist die Latenzzeit bei regionalen Servern niedriger, als bei weit entfernten Servern.
  • Server mit niedriger Lazent wählen: Oft werden in den Serverlisten durchschnittlichen Latenzzeiten (Pings) angegeben. Wählen Sie in diesem Fall einen Server mit einer niedrigen Latenzzeit.
  • Überfüllte Server vermeiden: Auf einigen Servern können sich mit der Zeit zu viele Spieler befinden. Dies kann sich auch auf die Latenzzeit auswirken. Wechseln Sie in diesem Fall zu einem anderen Server.

Der richtige Anschluss: Kabelinternet für besseres Gaming

Eine schnelle Kabelverbindung sorgt in der Regel für eine niedrigere Latenzzeit als WLAN. Eine WLAN-Verbindung ist technisch bedingt anfälliger für gelegentliche Störungen, weil sie durch die Dämpfung über die Luft beeinträchtigt wird. Bei einer Kabelverbindung müssen Sie lediglich auf die Auslastung und Stabilität Ihres Internets achten. Damit auch während des Gamings Ihre Internetverbindung stabil bleibt, können Sie Folgendes tun:

  1. Direkt mit Netzwerkkabel verbinden: Schließen Sie Ihre Konsole oder Ihren Computer möglichst über ein Netzwerkkabel direkt an Ihren Router an. Nur dann, wenn es nicht anders geht, sollten Sie WLAN nutzen.
  2. Schalten Sie andere Geräte möglichst aus: Wenn Sie am Computer oder der Konsole sind, sollten möglichst wenig andere Geräte die Internetverbindung nutzen. Sonst kommt es zu Schwankungen und einer hohen Latenzzeit.
  3. Schaffen Sie Platz: Platzieren Sie den Router möglichst in der Nähe Ihres Computers. Möbel und Wände können die Signalstärke beeinträchtigen, daher sollte Ihr Router möglichst frei stehen.
  4. Prüfen Sie Ihre Hintergrundaktivitäten: Eventuell sind Tools und Programme im Hintergrund aktiv, die Sie nicht benötigen. Diese können Ihre Geschwindigkeit verringern.

Die notwendige Bandbreite für Ihr Gaming

Für Gaming ist eine Internetleitung mit hoher Brandbreite ideal. Eine Geschwindigkeit von 50 Mbit/s reicht zwar theoretisch aus. Da es beim Gaming aber zahlreicher Downloads und Uploads bedarf, ist eine höhere Geschwindigkeit zwischen 50 und 100 Mbit/s besser geeignet. Die Bandbreite ist wichtig, wenn Sie Ihr Gaming auf Plattformen wie Twitch oder in einer Cloud streamen wollen. Davon profitiert auch die Videospielleistung und die Auflösung. Das bedeutet: Je höher die Bandbreite, desto besser Ihr Gaming-Erlebnis.

Schnelles Kabel-Glasfaser-Internet erhalten Sie z. B. bei PŸUR. Entdecken Sie unsere Internettarife sowie die Kombipakete mit Internet, TV und Telefon, wählen Sie den für sich passenden Tarif und genießen Sie mit Highspeed-Internet ruckelfreies Gaming.


1000 Mbit Leitung Gigabit Internet

Header: iStock.com/gorodenkoff
Ursprünglich veröffentlicht am 8. Juli 2021

Häufig gestellte Fragen

Wie erhöhe ich die Internetgeschwindigkeit fürs Gaming?

Führen Sie einen Speedtest durch, um zu überprüfen, ob Ihre Bandbreite ausreicht oder Sie womöglich Highspeed-Internet brauchen. Sollten Sie feststellen, dass Ihre Internetgeschwindigkeit nicht ausreicht, sollten Sie einen Tarif mit einer höheren Bandbreite buchen. Unser Speed-Berater hilft Ihnen bei der Auswahl der richtigen Internetgeschwindigkeit.

Was tun, wenn das Internet während des Gamings ständig abstürzt?

Checken Sie Ihren Router. Eventuell sind Aktualisierungen notwendig oder ein technischer Defekt liegt vor. Überprüfen Sie die Verkabelung und stellen Sie sicher, dass kein Kabel defekt ist. Im Zweifelsfall wenden Sie sich für störungsfreies Gaming an Ihren Internetprovider.

Diesen Artikel weiterempfehlen: