Digital Speed – Onlinekonsum in einer Minute

Die Schnelllebigkeit des Internets nimmt immer mehr zu – wenn nicht aufgrund von 5G und den damit verbundenen Durchbrüchen, dann zumindest aufgrund der stetig wachsenden Zahl an Internetnutzern.​ Eins ist nämlich sicher: Das Internet schläft nie und wird es auch nicht mehr!​

Was passiert noch im Internet, während wir es nutzen?

​Die Infografik „Digital Speed“ fängt die täglichen Aktivitäten des Internets auf und bildet die unglaubliche Menge an genutzten Daten und das dafür benötigte Datenvolumen ab:

Das passiert in einer Minute im Internet
Weltweit
00:00 Minuten sind vergangen
Neue User mit Internet-Zugang: 0
Filter:
Social Media
  • Social Media
  • Streaming & Gaming
  • Datenvolumen in MB*
  • E-Commerce
Instagram
0
Fotos und Videos geteilt
0
Aktive User
Facebook
0
Aktive User
TikTok
0
Stunden geschaut
0
Videos geschaut
Google Play Store
0
App Downloads
Telegram
0
Neue User
WhatsApp
0
Nachrichten gesendet
LinkedIn
0
Einstellung Jobsuchender
Slack
0
Nachrichten gesendet
App Store
0
App runtergeladen
0
Neue App hochgeladen
Bumble
0
App Downloads
Tinder
0
Neue Matches
0
Downloads
Netflix
0
Stunden Videos gestreamt
YouTube
0
Stunden Inhalte hochgeladen
0
Stunden Videos geschaut
Zoom
0
Minuten Meetings gehostet
Spotify
0
Stunden gehört
Discord
0
Nachrichten versendet
YouTube Gaming Live
0
Stunden geschaut
0
Stunden gestreamt
Twitch
0
Stunden geschaut
Minecraft
0
Stunden geschaut auf Twitch
YouTube
0
Video in HD schauen
Netflix
0
Video-Streaming in 4k
0
Video-Streaming in HD
Facebook
0
Scrollen durch den Feed
Skype
0
Anruf
Spotify
0
Musik streamen in hoher Qualität
0
Musik streamen in normaler Qualität
Instagram
0
Feed & Story
TikTok
0
TikToks schauen
Zoom
0
Meeting
Twitch
0
Streaming in HD
WhatsApp
0
Videocall
0
Sprachnachricht
Google Maps
0
Navigation
Playstation
0
Online Spielen
Amazon
0
Umsatz in USD
Apple
0
Umsatz in USD
Google
0
Neue Suchanfragen
Tesla
0
Umsatz in USD
Netflix
0
Umsatz in USD
Uber
0
Fahrten ausgeführt
Gofundme
0
Spenden eingegangen
Lieferando
0
Bestellungen getätigt
Ebay
0
Videospiele & Konsolen verkauft
Kickstarter
0
USD für ein Startup/Projekt

* Datenvolumen in MB pro Gerät

Social Media in einer Minute

Social Media, Suchmaschinen, Video- und Nachrichtenservices und jegliche anderen Apps bestimmen längst einen Teil unseres Lebens. Wir benutzen sie täglich: als Informationsquelle, zum Austausch mit den Liebsten oder aus purem Entertainment. Zusammen generieren sie in einer Minute des Internets eine unbeschreiblich hohe Menge an Daten. Unaufhaltsam und stetig wachsend.

In einer Minute matchen sich weltweit 114.000 Partnersuchende auf Tinder während 64.440 neue Fotos und Videos auf Instagram erscheinen und fast vier Millionen Suchen auf Google eingehen. Doch es passiert noch mehr, hier ein kleiner Auszug aus den Daten zu Social Media:

  • Instagram: 64.440 Videos und Fotos werden geteilt
  • Tinder: 114.000 neue Matches
  • Tinder: 149 Downloads
  • Google: 3.780.000 Suchen betätigt
  • TikTok: 167.000.000 Videos angeschaut
  • TikTok: 555.555 Stunden geschaut
  • WhatsApp: 100.000.000.000 Nachrichten gesendet
  • Telegram: 1.042 neue Nutzer
  • Slack: 148.000 Nachrichten gesendet
  • LinkedIn: 4 Jobsuchende werden eingestellt
  • Facebook: 1.334 aktive User
  • App Store: 69.444 Apps runtergeladen
  • Bumble: 42 Downloads
  • Jodel: 4.167 neue Posts
  • Google Playstore: 215 Apps heruntergeladen

Streaming und Gaming in einer Minute

Online-Gaming, Musik- und Video-Streaming Dienste sind aus unserem Leben fast nicht mehr wegzudenken. Die Zeiten in denen CDs und DVDs sich in den Regalen stapelten, sind längst überfällig. Jetzt lassen sich Filme, Videos und Musik jederzeit und überall hören, sehen oder herunterladen.

Die Digitalisierung der Unterhaltung kommt den Menschen sehr entgegen, in einer Minute genießen wir weltweit 452.000 Stunden Filmmaterial auf Netflix, schauen 46.000 Stunden an Twitch-Streams und hören 6.000 Stunden Musik auf Spotify.

  • Netflix: 452.000 Stunden Videos gestreamt
  • YouTube Gaming Live: 8.530 Stunden Videos geschaut
  • YouTube Gaming Live: 63 Stunden Videos gestreamt
  • Twitch: 46.293 Stunden Videos geschaut
  • Minecraft: 992 Stunden geschaut auf Twitch
  • Discord: 570.776 Nachrichten versendet
  • YouTube: 500 Stunden Content hochgeladen
  • YouTube: 694.000 Stunden Videos geschaut
  • Zoom: 856 Minuten Meetings gehostet
  • Spotify: 6.265 Stunden Audio gehört

E-Commerce in einer Minute

Nicht nur Social Media profitiert von den langen Bildschirmzeiten, auch der Onlinehandel vermerkt Umsätze in rasender Geschwindigkeit und Höhe.

Am meisten profitiert die Fashion Industrie von den digitalen Optionen. In sage und schreibe einer Minute gehen Waren im Wert von 1,45 Millionen Dollar über den Tisch. Für Spielzeug, und alle Artikel rund um Hobby und DIY geben Käufer und Käuferinnen 1,23 Millionen Dollar aus. Dicht gefolgt von Elektronik und Medien, hier erreicht der Warenkorb eine Höhe von 1,16 Millionen US-Dollar. Lebensmittel und Körperpflege (930.000 USD) und Möbel (739.000 USD) bilden hier das Schlusslicht. 

Diagramm Onlineausgaben pro Minute in Millionen US Dollar

Diagramm Onlineausgaben pro Minute in Millionen US Dollar

Tech-Giganten, wie Amazon, stellen mit den größten Treiber des Onlinehandels dar. Als Vorreiter in Supply-Management und Onlineshopping ist es kein Wunder, das Amazon fast 956.000 USD Umsatz pro Minute verzeichnet.

Unschlagbarer Platz 1, denn Google macht mit 433.000 USD weniger als die Hälfte an Umsatz in einer Minute als Amazon. Danach folgen Microsoft mit 328.000 USD, Meta mit 214.000 USD und Apple mit 85.000 USD Umsatz in einer Minute.

Diagramm Online Umsatz pro Minute in Mio. USD E-Commerce Branche

Datenvolumen pro Gerät in einer Minute

So praktisch es ist, überall und permanent erreichbar zu sein, und Filme, Stories und Nachrichten zu konsumieren, all diese Möglichkeiten verbrauchen Datenvolumen. Ob mobil mit DSL- oder Kabelanschluss, es ist wichtig, sich über die Menge an Datenvolumen bewusst zu sein, die die Weltbevölkerung verbraucht.

Durchschnittlich verwendet ein Handynutzer im Monat ungefähr 3 GB mobiles Datenvolumen. Währenddessen erfordert eine Minute im Zoom-Call schon vier MB. Das Ansehen des Lieblingsfilms in 4k auf Netflix saugt 117 MB Datenvolumen und selbst ein YouTube-Video in 720p Qualität verbraucht in einer Minute bereits 15 MB. Läuft alles über das mobile Netz, ist das Datenvolumen schnell verbraucht.

So viel Datenvolumen verbrauchen Instagram, YouTube und Co. pro Gerät in einer Minute:

Plattform Was wird verbraucht In einer Minute
YouTube Video in 720p 15 MB
Netflix 4k Video Streamen 117 MB
Netflix Video Streamen 50 MB
Facebook Scrollen durch den Feed 2 MB
Spotify Musik streamen in hoher Qualität 2,4 MB
Spotify Musikhören 1 MB
Skype Anrufen 1 MB
Instagram Feed scrollen & Story ansehen 3,7 MB
TikTok TikTok anschauen 3 MB
Zoom Meeting 4 MB
Twitch Stream in 720p 21 MB
WhatsApp Videocall 5 MB
WhatsApp Sprachnachricht 0,2 MB
Instagram Feed scrollen & Story ansehen 3,7 MB
Google Maps Navigation 3,1 MB

Internetnutzer weltweit: das Bevölkerungswachstum der Parallelwelt Internet

Um die Zahlen und den Einfluss der Tech-Giganten auf unser Leben zu verdeutlichen, stellen wir sie in den Kontext mit der generellen Entwicklung des Internets.

Stand Januar 2022 nutzen 4,95 Milliarden Menschen das Internet. Das sind aktuell 62,5 Prozent der Gesamtbevölkerung. Innerhalb eines Jahres ist somit die Zahl der Internetnutzer um vier Prozent gewachsen, wobei die Gesamtbevölkerung nur ein Prozent Zuwachs hatte.

Im Vergleich zu 2012 hat sich die Anzahl der Internetnutzer mehr als verdoppelt. Damit kommen jede Minute 365 neue Internetnutzer hinzu.

Deutschland verzeichnet aktuell 78,02 Millionen Internetnutzer, damit haben 93 Prozent der deutschen Bevölkerung einem digitalen Fußabdruck.

Schneller noch wachsen die aktiven Social Media Nutzer. Im Januar 2022 verzeichnen Instagram, Facebook & Co. eine Nutzergemeinschaft von 4,62 Milliarden Menschen. Das sind unglaubliche 10,1 Prozent mehr Internetnutzer als im Vorjahr. Somit spielen für 58 Prozent das Internet eine zentrale Rolle im Leben. Ein starkes Wachstum, das die Unverzichtbarkeit des Internets in unserem Leben darstellt.

In Deutschland sind es mit 72,6 Millionen Social-Media-Nutzern sogar 86,5 Prozent der Gesamtbevölkerung.

Anzahl Internet-User in Deutschland und weltweit

Anzahl Internet-User in Deutschland und weltweit

Die demografischen Eckdaten der Internet-User zeigen, dass der englischsprachige Markt eine der wichtigsten Rollen spielt. 25,2 Prozent der weltweiten Internetnutzer (internetworldstats.com) kommunizieren online auf Englisch. Von den etwa 130 Millionen deutschsprachigen Menschen, nutzen ca. 72 Prozent aktiv das Internet. Ein weiterer zentraler Markt ist China. Sie bilden schon jetzt 19,4 Prozent der Internetnutzer ab, trotz Restriktionen.

Diagramm Anzahl der Internet-User nach Sprache

Diagramm Anzahl der Internet-User nach Sprache

Nutzungsdauer: Wie viele Stunden sind wir im Internet?

Ein kleines „Bling“, der Bildschirm leuchtet auf und sofort folgt der Blick auf das Handy. Unser Telefon begleitet uns täglich in jeden Lebenssituationen und ist immer griffbereit. Insbesondere durch vorinstallierte Funktionen zum Tracken der Bildschirmzeit wird einem erst bewusst, wie viel Zeit wir tatsächlich vor dem kleinen Bildschirm verbringen.

Im Durchschnitt nutzen wir das Internet sechs Stunden und 58 Minuten am Tag. Das sind vier Minuten mehr als zum Vorjahr. Klingt zunächst nicht nach viel, doch hochgerechnet auf die Internetnutzer, ergeben sich fünf Milliarden zusätzliche Tage der Internetnutzung.

Davon verbringen wir zwei Stunden und 27 Minuten auf Social Media.

Berücksichtigen wir, dass die durchschnittliche Schlafzeit zwischen sechs und acht Stunden liegt, verbringen wir mehr als 40 Prozent unserer Wachphase im Internet. Tendenz steigend.

Diagramm Durchschnittliche Zeit im Internet und prozentuale Wachzeit

Im Ländervergleich verbringt die südafrikanische Bevölkerung mit unglaublichen zehn Stunden und 46 Minuten die meiste Zeit am Tag im Internet.

Das ist über doppelt so viel Zeit wie Personen in Deutschland. Hier bleiben Nutzer nur fünf Stunden und 22 Minuten am Tag im Internet. Damit liegen sie noch unter dem weltweiten Durchschnitt.

Unter Berücksichtigung der durchschnittlichen Schlafdauer der deutschen Bevölkerung (zwischen sieben und acht Stunden), macht die online verbrachte Bildschirmzeit etwa 30 Prozent der Wachzeit in Deutschland aus.

Diagramm Zeit die am Tag im Internet verbracht wird weltweit

Diagramm Zeit die am Tag im Internet verbracht wird weltweit

Social Media: Dreh- und Angelpunkt des sozialen Lebens

147 Minuten verbringen Menschen weltweit durchschnittlich am Tag auf den sozialen Medien. Nach Nutzerzahlen bleibt weiterhin der Meta-Gigant Facebook mit knapp drei Milliarden Nutzern am beliebtesten.

YouTube folgt mit knapp 2,5 Milliarden Nutzern auf Platz 2. Die Messaging Anwendung WhatsApp verzeichnet aktuell rund zwei Milliarden Nutzer und ist somit Drittplatzierter in den beliebtesten Apps. Instagram folgt auf Platz 4 mit 1,25 Milliarden Downloads.

Doch es bleibt fraglich, wie lange dieses Ranking bestehen bleibt. Mit dem extremen Nutzerwachstum von 45 Prozent auf über eine Milliarde User im Jahr 2021, gehört TikTok seit weniger als vier Jahren zu den Big Playern der sozialen Netzwerke. Es könnte das Ranking in den nächsten Jahren noch maßgeblich verändern.

Ranking Soziale Medien nach Userzahlen

Nutzungsdauer Social Media Apps

Der TikTok-Trend spiegelt sich in der Nutzungsdauer der Social-Media-Apps wider. Für rund 23,7 Stunden im Monat vertreiben sich Menschen ihre Zeit auf YouTube. Knapp 20 Stunden pro Monat scrollen sie durch Facebook und TikTok. Etwa 19 Stunden ist die Weltbevölkerung monatlich damit beschäftigt, Nachrichten an Freunde und Familie auf WhatsApp zu versenden. Auf Instagram lässt sie sich um die zehn Stunden im Monat inspirieren.

Diagramm Nutzungsdauer von Social Media Apps pro Monat

Diagramm Nutzungsdauer von Social Media Apps pro Monat 

Social Maniacs: Diese Kontinente verbringen die meiste Zeit vor Social Media

Wer vertreibt sich die meiste Zeit in den Sozialen Medien? Hier hat tatsächlich Lateinamerika die Nase vorn. Mit durchschnittlich drei Stunden und 34 Minuten verbringen sie im Durchschnitt eine Stunde und 31 Minuten mehr vor Instagram, TikTok und Co. als Europäer. Europäer bilden tatsächlich mit nur zwei Stunden und 3 Minuten täglich das Schlusslicht in Sachen Social-Media-Nutzung. 

Diagramm Durchschnittliche Nutzungsdauer der sozialen Medien nach Kontinent

Fast and Connected: Wer hat das schnellste Internet?

Die uns zur Verfügung stehende Internet-Geschwindigkeit berechnet sich separat für Breitband und Mobile. Hier gilt es, zwischen zwei Faktoren zu unterscheiden:

  • Upload-Geschwindigkeit: Zeit, die nötig ist, um Daten über die verfügbare Leitung ins Internet hochzuladen.
  • Download-Geschwindigkeit: Zeit. die benötigt wird. etwas aus dem Internet herunterzuladen.

💡 Was ist eigentlich ...

  • … Megabyte/Sekunde? Die Einheit, um die Übertragungsdauer einer Datenmenge zu definieren.
  • … Breitband? Ist ein Internetzugang mit hoher Übertragungsrate. Darunter fallen DSL, VDSL, Kabel-Internet, LTE, Satellit und Glasfaser. Je höher die Bandbreite, umso schneller lassen sich Daten/Informationen übertragen.
  • … Glasfaser? Ist der derzeit schnellste Breitbandanschluss. Anstelle von Kupferkabeln kommen hier zur Übertragung feine Quarzglas Fasern zum Einsatz.

Lädt jemand ein Bild auf Instagram hoch, geht es demnach um die Upload-Geschwindigkeit. Sieht jemand ein Video auf YouTube an oder sucht etwas via Google, ist die Download-Geschwindigkeit entscheidend. Je größer die Dateien, desto höher ist bestenfalls die Geschwindigkeit, damit die Daten von A nach B gelangen. Um entspannt einen Film bei Netflix in hoher Qualität und ohne das nervige Ruckeln zu sehen, ist ein guter Internetzugang mit genügend Download-Geschwindigkeit Voraussetzung. Da der weltweite Datenkonsum immer weiter steigt und dadurch die Anforderungen an Qualität und Geschwindigkeit wachsen, ist ein schnelles Netz nötig, um die Bedürfnisse der Gesellschaft zu befriedigen. Welche Optionen bestehen momentan und reicht es, um den aktuellen Konsum zu befriedigen?

Durchschnittlich verfügbare Geschwindigkeit

Nichts wirkt so frustrierend, wie das Warten, bis ein Bild geladen ist, eine Nachricht ankommt oder ein Video abläuft. Damit die Frustration klein bleibt und die sieben Stunden Internet am Tag erfreulich verlaufen, braucht es schnelles Internet.

Weltweit stehen dafür durchschnittlich 29 Mbit/s Download- und acht Mbit/s Upload-Geschwindigkeit über das mobile Netz zur Verfügung. Über Breitband bietet sich ein weltweit durchschnittlicher Zugang von bis zu 59 Mbit/s im Download- und 25 Mbit/s im Upload.

Diagramm weltweite Mobile und Breitband Geschwindigkeit

Mobile und Breitband-Download-Geschwindigkeit im Ländervergleich

Auf Länderebene verfügen die Vereinigten Emirate über den schnellsten mobilen Zugang mit 135 Mbit/s Download-Geschwindigkeit und Monaco den schnellsten Breitbandzugang mit einer Geschwindigkeit von 192 Mbit/s.

Deutschland liegt in dem Ranking weit hinten. Mit der mobilen Download-Geschwindigkeit steht es auf Platz 30 mit 53 Mbit/s. Platz 44 nehmen sie mit einer Breitband-Geschwindigkeit von 69 Mbit/s ein.

Ranking Mobile und Breitband-Download-Geschwindigkeit im Ländervergleich

Ranking Mobile und Breitband-Download-Geschwindigkeit im Ländervergleich

 

 

So viel Geschwindigkeit ist wirklich sinnvoll

Der tägliche Konsum von Video- und Foto-Content auf Plattformen wie YouTube, Instagram und TikTok, stundenlanges Streaming von hochauflösendem Videomaterial, Homeoffice, Homeschooling oder Online-Videospielen lastet die verfügbaren Netzkapazitäten erheblich aus.

Bei dieser rasanten und steigenden Entwicklung des Datenkonsums liegt es nahe, dass das benötigte Volumen stetig mitwachsen muss. Daten stehen in hoher Qualität und Menge zu Verfügung. Um diese schnell zu bekommen, braucht es die nötige Übertragungsrate. Je mehr Daten und Informationen in hoher Geschwindigkeit aus dem Netz kommen sollen, umso höher muss die Übertragungsrate des Netzes sein.

Doch reicht das verfügbare Netz, um dem alltäglichen Konsum Stand zu halten? Schon heute gibt es Gebiete, deren Bedürfnisse mit dem verfügbaren Netz nicht abzudecken sind. Nach Einschätzungen des BMVI, sind Gegenden, in denen den Verbrauchern nur unter 100 Mbit/s zu Verfügung haben, dann als graue Flecken zu definieren.

Hier stellt sich schon jetzt die Frage, ob bei dem derzeitigen Konsumverhalten, selbst die 100 Mbit/s in Zukunft nicht mehr ausreichen könnten. Eine Prognose von seagate geht davon aus, dass bis 2025 181 Zettabytes an Daten weltweit generiert wird. Das stellt ein Wachstum von 530 Prozent im Vergleich zu 2018 dar. Damals nutzte die Weltbevölkerung „lediglich“ 33 Zettabytes.

Prognose Volumen der jährlich weltweit generierten Datenmenge

Prognose Volumen der jährlich weltweit generierten Datenmenge

Auch der haushaltsübliche Breitbandverbrauch soll laut Decision Data in 2024 die Ein-Terrabyte-Marke überschreiten. Eine Prognose, die aufzeigt, wie hohe Netzgeschwindigkeiten in Zukunft anfallen werden.

Diagramm Durchschnittlicher Breitband Monatsverbrauch pro Haushalt

Diagramm Durchschnittlicher Breitband Monatsverbrauch pro Haushalt

Internetzugang: Netzausbau vielerorts stockend

Da das Internet eine so zentrale Rolle im Weltgeschehen spielt, ist es wichtig, jedem Menschen den Zugang dazu zu gewähren. Trotz vorangeschrittener Digitalisierung und Technologien ist der mobile, Breitband- und Glasfaserausbau und -zugang weltweit noch stockend.

Verfügbarkeit mobiles Netz

Zugang zu einem 3G-Netz hätten potenziell weltweit 94 Prozent der Menschen (gsma). Die weltweite 4G-Abdeckung stieg auf 87 Prozent Ende 2020, wohingegen das schnellste verfügbare Netz mit 5G Ende 2020 nur 16 Prozent weltweit zu Verfügung stand. Insbesondere Industrieländer profitieren von der neuen Mobilfunkgeneration. Wie lange es letztlich dauert, weltweit für eine Abdeckung zu sorgen, ist nicht bekannt.

💡 Was sind eigentlich ...

... 3G, 4G und 5G? Hier handelt es sich um unterschiedliche Mobilfunkgenerationen. Das neuste Netz, 5G, soll Datenraten liefern, die 10- bis 100-mal schneller sind als die derzeitigen 4G-Netze.

Weltkarte 5G Abdeckung Top 10

Weltkarte 5G Abdeckung Top 10 

🔎

Breitbandzugang und Glasfaserausbau

Weltweit liegen Südkorea und Japan im internationalen Ranking weit vorne. Beide Länder ermöglichen bei über 80 Prozent der Breitbandanschlüsse einen Glasfaserzugang. Der OECD-Durchschnitt liegt bei 30,6 Prozent. In Deutschland ist das Verlangen nach Glasfaseranschlüssen seit Jahren groß. Das ist durchaus berechtigt, denn der Anteil der Glasfaseranschlüsse an allen stationären Breitbandanschlüssen liegt bei 5,4 Prozent. Doch so ernüchternd der aktuelle Stand ist, der Glasfaserausbau in Deutschland nimmt Fahrt auf. Investitionen in Millionenhöhe steigen, Anschlüsse werden gelegt und freigeschaltet. Denn der Weg zum Glasfasernetz ist unausweichlich, um den Unmengen an Datenaustausch im Internet und somit dem aktuellen Konsum gerecht zu werden. 

Diagramm Anteil Glasfaseranschlüsse an Breitbandanschlüssen Europa